Bürger- und Verkehrsverein Essen-Frintrop 1922 e.V.
Bürger- und Verkehrsverein Essen-Frintrop 1922 e.V.

Nachrichten 2022

29. November 2022

Gewinnerin vom Fotowettbewerb Blumenampeln ausgezeichnet

Im September riefen der Bürger- und Verkehrsverein, Wir für Frintrop und STEP-Stadtteilentwicklungsprozess für Frintrop und Bedingrade zum Fotowettbewerb auf.
Wer macht das schönste Foto von unseren diesjährigen Blumenampeln. Weit über 30 Bewerbungen gingen ein.
Per Online-Voting konnte man dann über das Siegerfoto abstimmen, wobei jeder nur eine Stimme hatte. 198 Stimmabgaben gab es, von denen rund ein Drittel das Bild von Karoline Seck am schönsten fanden.
Heute konnte die Gewinnerin (Bildmitte) im Schlemmwerk den Preis entgegennehmen. Thorsten Schmidt (rechts), Inhaber des Schlemmwerk, spendierte der Siegerin einen Restaurant-Gutschein über 100 €. Erika und Wilfried Küpper (links) sowie Manfred Funke-Kaiser (2.v.r.) gratulierten Karoline ganz herzlich und überreichten ihr noch einmal eine Vergrößerung ihres Siegerbildes.
Auch wir sagen: Herzlichen Glückwunsch!


Karoline zählt übrigens zu den jüngsten Mitgliedern im Bürger- und Verkehrsverein. Eine Mitgliedschaft kostet nur 5 € im Jahr. Ja, wirklich. 5 € jährlich.

13. November 2022

Zentrale Veranstaltung zum Volkstrauertag am Frintroper Mahnmal

Welch wunderbares Herbstwetter zu einem doch eher traurigem Anlass.

 

Der Volkstrauertag 2022, das jährlich Totengedenken, wurde 1919 vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge als Gedenktag für die gefallenen deutschen Soldaten des Ersten Weltkriegs vorgeschlagen. Am 5. März 1922 fand die erste Gedenkstunde im Reichstag statt. Der Volkstrauertag selbst wurde erstmals am 1. März 1925 begangen.

 

In Frintrop wird dieser Tag seit Jahrzehnten in einer Gedenkstunde am Frintroper Mahnmal Leoplatz abgehalten. Seit vielen Jahren ist es eine Person des öffentlichen Lebens, die in ihrer Rede mahnende Worte zum Totengedenken spricht.

 

In diesem Jahr war es Stadtdirektor Peter Renzel, der in seiner Ansprache nicht nur Bezug auf den Hintergrund und die Bedeutung dieses Tages nahm, sondern den anwesenden Zuhörern aus seiner eigenen Erfahrung als Sozialdezernent dieser Stadt besonders die Sicht auf die aktuelle Situation und den Einsatz vieler Essener und Essenerinnen für die zahlreichen ukrainischen Flüchtlinge bei uns fokussierte. Worte und Begebenheiten, die betroffen machten.

So erzählte er von einer ukrainischen Mutter von 3 Kindern, die in seinem Beisein durch eine SMS erfahren musste, dass ihr Mann unter dem Einfluss der russischen Kriegstreiber gefallen sei.

Aber er erzählte auch von dem großen Zusammenhalt, den die Essener Bevölkerung trotz eigener kriegsbedingter wirtschaftlicher Einschränkungen mit den Flüchtlingen hat.

Worte, die betroffen machen, aber auch Worte, die Hoffnung machen.

 

Peter Berndt, Vorsitzender des Bürger- und Verkehrsvereins Essen-Frintrop, zog den Bogen in seinen Begrüßungsworten sogar noch etwas größer und sprach die Gewaltherrschaft der Mullahs im Iran an, die besonders die Frauen dort mit brutaler Gewalt unterdrücken. Dort findet der Krieg auf der Straße statt und die Gewalt richtet sich gegen das eigene Volk. Auch dort sind bereits hunderte Opfer zu beklagen.

 

Es war wie jedes Jahr eine sehr besinnliche Veranstaltung, an der zahlreiche Abordnungen von Vereinen und Vertreter der Kirchen sowie Politiker und Politikerinnen teilnahmen. Abordnungen hatten die Fidelen Frintroper, der Bürgerschützenverein Frintrop von 1919, der Turnerbund Essen-Frintrop sowie der SC Frintrop geschickt. Pfarrer Fritz Pahlke vertrat die Kirchen. Ebenfalls unter den Zuhörern waren MdB Sebastian Fiedler (SPD), die 1. Bürgermeisterin der Stadt Essen Julia Jacob (CDU), Ratsfrau Regina Hallmann (CDU), Bezirksbürgermeisterin Margarethe Roderig (CDU), der Vorsitzende der SPD-Fraktion in der BV 4 Ulrich Schulte-Wieschen sowie zahlreiche weitere Mitglieder der Bezirksvertretung.

Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde von einer Abordnung des Schönebecker Jugend-Blasorchesters.

 (Rainer W. Seck)

5. November 2022

Endlich wieder Martinszug

Nachdem der Martinszug 2020 und 2021 Corona-bedingt entfallen musste, waren in diesem Jahr wieder Tausende kleine und große Menschen unterwegs, um St. Martin auf seinem Weg vom Frintroper Markt bis zum großen Feuer am Donnerberg zu begleiten. Wir waren sehr angenehm überrascht, wieviele Menschen es tatsächlich waren. Es dürften zwischen 4000 und 5000 gewesen sein.

 

Polizei, Ordnungsamt, Deutsches Rotes Kreuz, der Reiterhof Lugge, die mitlaufenden Kapellen, die Pferdbegleitung vom Turnerbund Essen-Frintrop 1903, der Sicherungsdienst vom Automobilclub Rhein-Ruhr e.V. und die rund 100 ehrenamtlichen Ordungskräfte aus der Bevölkerung, u.a. vom SC Frintrop, von der Sparkasse Essen, von der Ehrengarde und viele, viele Einzelpersonen: Sie alle haben dazu beigetragen, dass der Zug sicher durch Frintrop ziehen konnte.

Allen dafür unser allerherzlichster Dank.

 

Wir freuen uns schon auf den Martinszug am 4. November 2023.

22. Oktober 2022

100 Jahre Bürger- und Verkehrsverein Essen-Frintrop 1922 e.V.

Großer Bahnhof am heutigen Tag im Pfarrheim von St. Josef für das zwar schon 100jährige, aber immer noch quietschfidele Geburtstagskind Bürger- und Verkehrsverein Essen-Frintrop 1922 e.V.

 

Mehr als 100 Gäste fanden sich an den festlich geschmückten Tischreihen ein und gaben dem Festakt einen wunderbaren Rahmen.

Vorsitzender Peter Berndt konnte zahlreiche Ehrengäste in seiner Rede begrüßen. So hielt der erste Bürger unserer Stadt Oberbürgermeister Thomas Kufen die Festrede. Grußworte des Bundestages überbrachte der SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Fiedler. Thomas Kutschaty, Landtagsabgeordneter und Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag von Nordrhein-Westfalen hatte in seinen Grußworten viele Lorbeeren für den BVV Frintrop eingebunden. Bezirksbürgermeisterin Margarete Roderig grüßte für die Bezirksvertretung IV und stellvertretend für die Frintroper Vereine sprach Günter Droll von Adler-Union Frintrop. Beiratsmitglied Rainer W. Seck führte durch die Veranstaltung. Für die musikalische Umrahmung sorgten Mitglieder des Schönebecker Jugend-Blasorchesters.

 

Nach dem festlichen Teil saß man noch lange zum Plaudern beisammen.

 

Ausruhen auf seinen Lorbeeren kann sich der BVV aber nicht, denn mit dem Frintroper Martinszug am 5. November rollt bereits die nächste Großveranstaltung auf den Verein zu.

(Fotos von unserem Mitglied Karoline Seck)

Auch die Blumenampeln am Frintroper Markt erblühen wieder kräftig.

23. August 2022

Fotowettbewerb "Blumenampeln" gestartet

STEP – der Stadtteilentwicklungsprozess für Frintrop & Bedingrade, dem auch die Initiative „Wir für Frintrop“ und der Bürger- und Verkehrsverein Essen-Frintrop angehören, hat auch 2022 mit Unterstützung sehr spendenfreudiger Frintroper und Bedingrader Bürgerinnen und Bürger und Geschäftsleuten sowie finanzieller Zuschüsse der Bezirksvertretung Borbeck und der Grüne-Hauptstadt-Agentur mit den rund 80 Blumenampeln entlang der Frintroper Straße, des Höhenwegs, der Unterstraße, im Himmelpforten und auf dem Frintroper Markt Freude in die Herzen unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger zaubern können. So zeigen es auf jeden Fall die sehr vielen positiven Reaktionen, die uns dazu erreicht haben.

 

Die Blumenampeln blühen gerade besonders prächtig und so haben wir uns wie im vergangenen Jahr wieder zu einem Fotowettbewerb entschlossen.

 

Wer macht das schönste Foto der Blumenampeln in Frintrop und Bedingrade?

Bitte das Foto mit Namen, Kontakt und Standort der Aufnahme bis zum 1. Oktober 2022 an

 

blumenampeln@essen-frintrop.org

 

senden. Die Frintroper und Bedingrader votieren dann im Internet über das schönste Foto. Minderjährige sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Mit Ihrer Teilnahme am Wettbewerb erklären Sie sich bereit, dass die Rechte ihres eingereichten Fotos zur weiteren, kostenfreien Nutzung an den Stadtteilentwicklungsprozess für Frintrop & Bedingrade übergehen.

 

Der/die Teilnehmer/in versichert, dass er oder sie über alle Rechte am eingereichten Bild verfügt, die uneingeschränkten Verwertungsrechte aller Bildteile hat, dass das Bild frei von Rechten Dritter ist sowie bei der Darstellung von Personen keine Persönlichkeitsrechte verletzt werden. Falls auf dem Bild eine oder mehrere Personen erkennbar abgebildet sind, müssen die Betreffenden damit einverstanden sein, dass das Bild veröffentlicht wird. Der/die Teilnehmerin wird Vorstehendes auf Wunsch schriftlich versichern. Sollten dennoch Dritte Ansprüche wegen Verletzung ihrer Rechte geltend machen, so stellt der/die Teilnehmerin die Veranstalter von allen Ansprüchen frei. Am Computer bearbeitete Fotos dürfen keine Bildteile aus Zeitschriften, Büchern, gekauften CDs usw. enthalten.

 

Ganz herzlichen Dank für Ihre Teilnahme.

Auf dem Dach des Reichstagsgebäudes stellten wir uns mit dem SPD-MdB Sebastian Fiedler dem Fotografen.

17.-20. Juli 2022

Besuch in der Bundeshauptstadt Berlin

Vom 17. bis 20. Juli 2022 folgte eine Abordnung des BVV-Vorstandes einer Einladung unseres Bundestagsabgeordneten Sebastian Fiedler. Bereits sein Vorgänger Arno Klare hatte uns zu dieser Fahrt eingeladen, der Besuch war mehrfach terminiert, aber wegen Corona immer wieder verschoben worden. 
Seit dem 1. Juli 2022 sind nun wieder Einladungen durch die Abgeordneten des Deutschen Bundestages möglich und MdB Fiedler machte es möglich, dass wir unsere Einladungen jetzt auch wahrnehmen konnten. Wir erlebten interessante, aber auch anstrengende Tage in Berlin, denn uns erwartete ein umfangreiches und anstrengendes Programm, das auch von sehr hohen Temperaturen begleitet wurde. 
So standen eine Besichtigung des Reichstagsgebäudes mit seinem Plenarsaal, Besuche u.a. im Dokumentationszentrum der Stiftung Flucht Vertreibung Versöhnung und bei der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung an. Der Besuch des "Denkmals für die ermorderten Juden Europas" schloss das sehr umfangreiche Programm ab.
MdB Fiedler gab uns in einer Gesprächsrunde auch Einblicke in die Arbeit eines Abgeordneten und nahm Informationen und Fragen von uns auf.
Wir können jedem nur empfehlen, auch einmal von der Möglichkeit eines Berlin-Besuchs Gebrauch zu machen.

Die Blumenampeln auf dem Frintroper Markt wurden mit Mitteln der Grünen Hauptstadtagentur finanziert.

30. Mai 2022

Blumenampeln für Frintrop und Bedingrade

Heute wurden die Blumenampeln in Frintrop und Bedingrade aufgehangen. Petunien und Geranien, aber auch insektenfreundliche Beipflanzungen zieren nun nicht nur die Frintroper Straße, den Frintroper Markt und den Höhenweg, sondern auch in diesem Jahr die Straßen "Himmelpforten" und "Unterstraße".

Dank der freundlichen Unterstützung vieler privater Spender, aber auch der Grünen Hauptstadtagentur und der Borbecker Bezirksvertretung konnten die Blumenampeln wieder realisiert werden. Ein wenig Sonne und Regen fehlt noch, dann können sie wieder in voller Pracht erblühen und wie 2021 alle Menschen in unseren Ortsteilen erfreuen.

Die Jahreshauptversammlung war mit rund 40 Anwesenden erfreulich gut besucht.

11. Mai 2022

Jahreshauptversammlung in Stöckmann's Restaurant

Rund vierzig Mitglieder des Bürger- und Verkehrsvereins waren gekommen, um sich auf der Jahreshauptversammlung des Bürger- und Verkehrsvereins Essen-Frintrop 1922 e.V. über den aktuellen Stand der Vereinsaktivitäten zu informieren.

Hauptthema war hierbei das 100jährige Bestehen des BVV.

Im Jahresbericht des BVV für 2021 konnte aber trotz Corona über eine Vielzahl von Aktivitäten, Projekten und Engagements für Frintrop und Bedingrade resümmiert werden.

5 Jahre STEP - Stadtteilentwicklungsprozess für Frintrop & Bedingrade

In Fotodokumenten zeigt eine Ausstellung, was in 5 Jahren bewegt wurde, um die Stadtteile lebenswerter zu machen: Aufstellung von Blumenkübeln, Sprachcafé für Zugewanderte, Pflege von Pflanzbeeten, Ilumination des Wasserturms, Kunterbuntes Sommerfest, Bemalung von Transformatorenkästen, Frintroper Banner, Italienischer Abend, Sauberzauber – Aktion, Unterschriftensammlung und Handzeichen für eine neue Grundschule, Bürgerbus, Bänke auf dem Höhenweg, Blumenampeln…


„Aber wir wollen es nicht bei einem Blick zurück belassen. Im Gespräch mit Interessierten und Engagierten für die Stadtteile sollen neue Ideen gesammelt und schlagkräftige Teams für die Umsetzung gebildet werden.“
Die Ausstellung wird am Donnerstag, 12.5.2022 im Zentrum 60+ der Diakonie, Frintroper Str.411, mit einem Sektempfang eröffnet. Von 12.00 bis 14.00 Uhr sind die Kümmerer vor Ort und freuen sich auf Rückmeldungen zur Dokumentation und Anregungen für die weitere Arbeit.


Auch an diesen weiteren Terminen im Zentrum 60+ hoffen die Veranstalter auf Gespräche und neue Ideen
Do 19.5. 12 – 14 Uhr
Mo 23.5. 16 – 18 Uhr
Mo 30.5. 16 – 18 Uhr


Die Ausstellung kann darüber hinaus vom 12.5. bis zum 30.5. während der Öffnungszeiten des Zentrums 60+ besucht werden.
Anschließend geht die Ausstellung und Bürgerbefragung auf Rundreise durch die Stadtteile. „Wir werden Markttage und Veranstaltungen in Frintrop/Bedingrade besuchen und für den Bürgerdialog nutzen.“
Im Frühherbst sollen die gesammelten Ideen präsentiert und Möglichkeiten der Umsetzung mit Fachleuten aus Verwaltung und Politik diskutiert werden.


Auftakt der open air Präsentationen ist eine Veranstaltung auf dem Frintroper Markt am 12.6.2022 zum Start der Blumenampeln 2022.
Unter dem Motto „Blumen und Bücher“ gibt es vom Veranstalterteam – das sind die Bücherschrankpatinnen und die STEP Kümmerer – am 12.06.2022 von 14 bis 16.30 Uhr ein buntes Programm mit Spiel, Tischtheater, Buchvorstellungen, Musik und Kreativangeboten. Kooperationspartner sind der Kinderschutzbund, das Zentrum 60+ der Diakonie, der Bürger- und Verkehrsverein Essen Frintrop, Wir für Frintrop und die Katholischen öffentlichen Büchereien Frintrop.

 

Mit freundlichen Grüßen

Die Kümmerergruppe des Stadtteilentwicklungsprozesses (STEP) Frintrop/Bedingrade

2. April 2022

Trotz eisiger Kälte viele Teilnehmer und Käufer beim Garagen- und Hofeinfahrtflohmarkt


Rund 40 Verkaufsstellen gab es gestern beim 1. Frintrop/Bedingrader Garagen- & Hofeinfahrtflohmarkt unter der Schirmherrschaft des Bürger- und Verkehrsvereins Essen-Frintrop. Trotz teils klirrender Kälte wurde gut verkauft, wie man uns berichtete.
Der 2. Garagen- & Hofeinfahrtflohmarkt ist für Samstag, 24. September 2022 geplant, dann bei hoffentlich wärmeren Temperaturen.
Danke an alle, die mitgemacht haben. Toll!

Blumenampeln, die Gute Laune Aktion für Frintrop und Bedingrade, startet 2022 erneut

Sie verschönerten die Frintroper Straße und den Höhenweg, sie brachten Farbtupfer und den Bürgerinnen und Bürgern ein Lächeln in den Alltag. In Kooperation mit dem Bürger- und Verkehrsverein Essen-Frintrop 1922 e.V. und Wir für Frintrop startet das Projekt im Frühjahr  2022 erneut.

Blumenampeln sind blühende Hingucker, die einfach gute Laune machen. Sie werden von einer Fachfirma aufgehängt und von Mai bis Anfang Oktober gewässert und gepflegt. Und auch in diesem Jahr ist wieder insektenfreundliche Bepflanzung vorgesehen.

Das Organisationsteam ruft jetzt zu Spenden auf. Immerhin wird ein fünfstelliger Betrag erforderlich sein, um das schöne Bild wieder zu erreichen. Die Sponsoren und Zuschussgeber werden auf Schleifen genannt, wenn gewünscht. 58 solcher Blumengrüße hingen im vergangenen Jahr in Frintrop und Bedingrade.

Eine Ampel kostet 240,00 €.  Sie können sich auch gern mit einem Teilbetrag an der Finanzierung beteiligen. Einige Zusagen von Privatpersonen, Organisationen und aus der Geschäftswelt liegen bereits vor. Je mehr Sponsoren wir haben, umso schöner wird das Ortsbild in diesem Sommer wieder werden.

Wenn Sie sich beteiligen möchten, geben Sie bitte eine Zusage an Wilfried Küpper (ewkuepper@t-online.de, mobil 01512 2051207). Spendenbescheinigungen erhalten Sie vom Bürger- und Verkehrsverein Essen-Frintrop 1922 e.V.

 

Mit freundlichen Grüßen

Die Kümmerergruppe des Stadtteilentwicklungsprozesses (STEP) Frintrop/Bedingrade

PLZ Suche auf onlinestreet.de

Schnell informiert:

jeden Mittwoch

von 10 bis 18 Uhr
Markt an der St. Josef-Kirche

jeden Dienstag

ab 11 Uhr
„Willst Du mit mir gehen?“ - halb- bis einstündiger Spaziergang durch den Stadtteil für Senioren. Treffpunkt: Pfarrheim St. Josef, Schlenterstraße

jeden Mittwoch

ab 11 Uhr
„Willst Du mit mir gehen?“ - halb- bis einstündiger Spaziergang durch den Stadtteil für Senioren. Treffpunkt: Papst Leo-Haus, Unterstraße 93

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
© 2022 by Bürger- und Verkehrsverein Essen-Frintrop 1922 e.V.

Diese Homepage wurde mit IONOS MyWebsite erstellt.