Bürger- und Verkehrsverein Essen-Frintrop 1922 e.V.
Bürger- und Verkehrsverein Essen-Frintrop 1922 e.V.

Fakten über Frintrop & Bedingrade von A bis Z

 

Frintrop - das sympathische Dorf in der Stadt.

Dieses "Dorf" wird geprägt durch seine kulturelle Vielfalt, durch die Jahrhunderte alte Geschichte, durch die Vereine und Institutionen und ganz besonders durch die Menschen, die Frintrop sympathisch machen.

Nehmen Sie sich Zeit für das sympathische Dorf in der Stadt und seinen beschaulichen Nachbarstadtteil Bedingrade.

 

Geografische Lage

  • Frintrop ist der westlichste Stadtteil der Stadt Essen und in seiner Ausprägung 1,96 km² groß, also ein Kleinod an der Peripherie von Essen. Bedingrade ist etwas größer und zwar 2,93 km² groß.
  • Die höchste Erhebung in Frintrop liegt gem. amtlichen Kataster der Stadt Essen auf 87,2 m über NN und befindet sich im Gebiet zwischen der Reckstraße und der Frintroper Straße. Die niedrigste Stelle dürfte mit 36 m über NN etwa auf der Straße Schemmannsfeld sein vor der Tennisanlage des Turnerbund Frintrop.
  • Die höchste Erhebung in Bedingrade zieht sich in etwa vom Rottenhöverbaum zur Lohstraße.
  • Frintrop grenzt im Westen an die Städte Oberhausen und Mülheim/Ruhr. Im Norden und Osten ist der Ortsteil Dellwig benachbart und im Süden Bedingrade.
  • Bedingrade grenzt im Westen an Mülheim/Ruhr. Im Norden ist der Ortsteil von Frintrop und Dellwig benachbart, im Süden von Schönebeck und im Osten von Gerschede und Borbeck-Mitte.

Kirchengemeinden in Frintrop & Bedingrade

  • St. Josef-Kirche, Himmelpforten
  • evangelisches Gemeindezentrum Kattendahl
  • Neuapostolische Kirche, Jagdstraße
  • die Gnadenkirche befindet sich auf Dellwiger Gebiet
  • Die Franziskuskirche in Bedingrade war bis 2008 eigene Pfarrei und ist nun eine Filialkirche der St. Josef-Gemeinde in Frintrop.
  • Das Lutherhaus in Bedingrade ist die Heimat der Ev. Kirchengemeinde Essen-Bedingrade-Schönebeck.

Politik

  • Europa: Jens Geier, SPD
  • Bundestag: Arno Klare, SPD
  • Landtag: Thomas Kutschaty, SPD
  • Rat der Stadt:
    Peter Lotz, FDP
    Regina Hallmann, CDU
  • Bezirksvertretung IV:
    Bezirksbürgermeister Helmut Kehlbreier, SPD     Dirk Busch, SPD
    Anja Lotz, FDP
    Bernhard Tonner, CDU
    Barbara Rinas, Die Linke

Postleitzahl

Frintrop & Bedingrade haben die Postleitzahl 45359.

Das ist die höchste von allen Essener Postleitzahlen.

 

Poststationen

Postfiliale "Schuh Stevens", Frintroper Str. 448

Verkaufspunkt "Lotto-Toto Duvenbeck", Höhenweg 110

 

Räumliche Zuordnung

  • Der Ortsteil Frintrop ist Stadtteil der Großstadt Essen und trägt die Stadtteilnummer 18. Bedingrade trägt die Nummer 17.
  • In der weiteren politischen Untergliederung zählen Frintrop & Bedingrade zu Borbeck und zum Stadtbezirk IV.

Vereine, Parteien, Kirchen

Bürgervereine Internet
Bürger- und Verkehrsverein Essen-Frintrop 1922 e.V. www.essen-frintrop.org
   
Sportvereine  
Billardclub Frintrop e.V. -
DJK Adler Union Essen-Frintrop e.V. www.adlerunionfrintrop.de
SC Frintrop 05/21 e.V. www.scfrintrop.de
Turnerbund Essen-Frintrop 1903 e.V. www.tbf03.de
   
Schützenvereine  
BSV Essen-Frintrop gegr. 1864 e.V. www.bsv-frintrop-1864.de
Bürger-Schützen-Verein Essen-Frintrop 1919 e.V. www.bsv-frintrop-1919.de
   
Musikvereine  
Frauenchor Borbeck 1987 -
Spielmannszug "Gut Freund" Essen-Frintrop 1908 -
   
sonstige Vereine  
1. GKG "Fidele Frintroper von 1951" www.fidele-frintroper.de
Sozialverband Deutschland - Ortsverband Frintrop Link
VdK Dellwig/Frintrop/Schönebeck Link
Arbeiterwohlfahrt Essen-Frintrop Link
   
Parteien und politische Vereine  
CDU, Ortsverein Oberfrintrop www.cdu-frintrop.de
CDU, Ortsverein Unterfrintrop www.cdu-frintrop.de
SPD, Ortsgruppe Essen-Frintrop www.spd-frintrop.de
   
Kirchen und kirchennahe Vereine  
Eucharistische Ehrengarde Herz-Jesu/St. Josef -
Ev. Kirchengemeinde Dellwig-Frintrop-Gerschede www.gemeindedfg.de
KAB Herz-Jesu  
KAB St. Josef  
Kath. Pfarrgemeinde St. Josef www.st-josef.kirche-vor-ort.de
Kirchenchor St. Josef Link
Neuapostolische Kirche, Gemeinde Frintrop Link
Pfarrgemeinderat St. Josef Link

Wappen

Das Wappen des verstorbenen Heraldikers Kurt Schweder, das wir mit besonderer Erlaubnis verwenden dürfen, zeigt in der heraldischen Bildsprache eine Dorfanlage (Fachwerkhäuser) und Lindenblätter einer Dorflinde.

Zeitliche Ankerpunkte

  • Frintrops erste urkundliche Erwähnung war im 13. Jahrhundert als Vrilincsdorpe. Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Bauernschaft Bettingrath im 11. Jahrhundert. Bekannt sind hier die alten Höfe Heuckes, Grafschschmidt, Paus, Kirchmann und Grote.
  • 1. April 1915: Frintrop & Bedingrade werden zusammen mit Borbeck nach Essen eingemeindet. Frintrop muss dabei aber mehr als die Hälfte seiner Fläche an die Nachbarstadt Oberhausen abtreten.
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
©2018 by Bürger- und Verkehrsverein Essen-Frintrop 1922 e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.