Bürger- und Verkehrsverein Essen-Frintrop 1922 e.V.
Bürger- und Verkehrsverein Essen-Frintrop 1922 e.V.

Archiv 2012

Weihnachtskonzert am 16.12.2012

Frintrop sah ein Weihnachtskonzert der Extraklasse

 

"Es wird ein Konzert, das gleichwohl Klassisches und klassische Moderne zusammenbringt, denn in jedem Beitrag wird man den Glanz der Weihnachtszeit in der Frintroper St. Josef-Kirche wiederfinden." So versprach es der Bürger- und Verkehrsverein bei der Vorankündigung des großen Frintroper Weihnachtskonzertes unter seiner Schirmherrschaft.

 

Wieder einmal hat es der Bürger- und Verkehrsverein Essen-Frintrop (BVV) geschafft, ein musikalisch anspruchsvolles, aber gleichsam kurzweiliges und unterhaltendes Konzert zur Weihnachtszeit zusammenzustellen. Die vielen Musikliebhaberinnen und –liebhaber, die seit Jahren dieses Konzert als das beste vorweihnachtliche Musikereignis weit und breit schätzen, waren begeistert und dankten es den Künstlern mit stehenden Ovationen.

 

Das Programm gestalteten in diesem Jahr das Schönebecker Jugendblasorchester und der Kirchenchor der St. Josef-Gemeinde. Als Solisten traten die Soprano Kerstin Pohle und der bekannte niederländische Sänger Tino Bos in der festlich illuminierten Pfarrkirche St. Josef auf. Sie wurden von dem Komponisten, Pianisten und Dirigenten Dr. Raphael D. Thöne am Klavier begleitet. Andrea Zwillich-Seck verzauberte die Konzertbesucher wieder mit heiteren und besinnlichen Texten.

 

Besonders die diesjährige Programmzusammenstellung hatte es dem Publikum angetan.

Fast schon traditionell begannen Chor und Orchester, die auch in diesem Jahr wieder durch ihre hohe Professionalität überzeugten, mit Händels „Tochter Zion“ und sofort war der Zauber der Weihnacht beim Publikum angekommen.

Erstmalig begrüßte Peter Berndt als neuer 1. Vorsitzender das Publikum und kramte bei seiner kurzen, aber prägnanten Ansprache tief in der Chronik des Bürger- und Verkehrsvereins. Genau 30 Jahre war es her, dass in Frintrop ein Weihnachtskonzert unter der Schirmherrschaft des BVV in der St. Josef-Kirche stattfand.

Der Chor unter der Leitung von Norbert Möhrer und an der Orgel begleitet von Magdalene Bisler setzte das Programm von der Orgelempore fort.

Ein Höhepunkt seit Jahren sind die Auftritte der Solisten und hier hatten die Verantwortlichen sozusagen in die musikalische Glückskiste gegriffen. Der Soprano Kerstin Pohle war es vorbehalten, den mehr traditionellen klassischen Teil der Weihnachtsmusik darzubieten.  Humperdincks „Weihnachten“ und das „Mariä Wiegenlied“ von Max Reger brachte Glanz in die Augen der Zuschauer und Zuhörer. Der niederländische Ausnahmesänger Tino Bos verzauberte nicht nur die weiblichen Zuschauer mit einem Ausschnitt aus verschiedenen internationalen Weihnachtsliedern.

Sebastian Scharenberg dirigierte in diesem Jahr zum ersten Mal das Schönebecker Jugendlbasorchester durch das gesamte Programm und schloss damit in die Reihe der bisherigen hervorragenden Dirigenten auf.

Und so setzte sich das Konzert weiter fort und man rieb sich beim großen Weihnachtsliederpotpourri des Orchesters verwundert die Augen, wie schnell man bereits am Ende dieses äußerst kurzweiligen Nachmittags angekommen war.

Unter stehenden Ovationen des Publikums wurde den Künstlern am Ende des Konzertes gedankt. Ein Ende, für das sich die beiden Vorsitzenden des BVV noch etwas ganz Besonderes haben einfallen lassen: Peter Berndt und der 2. Vorsitzende Wilfried Küppers überbrachten zusammen mit Andrea Zwillich-Seck Weihnachtsgrüße an das Publikum – teils festlich und ernst, aber manche Grüße auch mit einem kräftigen Augenzwinkern versehen.

 

Wie immer zum Schluss spielte das Orchester das „O du fröhliche!“, in das der stimmgewaltige Chor und das Publikum traditionell einstimmten.

 

Die Frintroper Weihnacht kann kommen!

Volkstrauertag am 18. November 2012

„Unter jedem Grabstein liegt eine Weltgeschichte“

Gedenkstunde zum Volkstrauertag in Frintrop

Mit diesen Worten Heinrich Heines leitete BVV-Vorsitzender Peter Berndt die diesjährige Gedenkfeier zumVolkstrauertag am Frintroper Mahnmal ein. „Das stimmt sicherlich für die Menschen, die das Glück hatten, nach einem ausgefüllten Leben, alt, und sozusagen vom Leben müde zu sterben. Am heutigen Volkstrauertag gedenken wir aber jenen Menschen, die nicht alt starben, die ihr Leben noch nicht gelebt hatten. Die das Glück nicht hatten, eine Weltgeschichte zu sein.“

Der Bürger- und Verkehrsverein Essen-Frintrop war in diesem Jahr Ausrichter der Feierstunde auf der Gedenkfläche am Leoplatz. Als Redner konnte der Landtagsabgeordnete und Vorsitzender der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Essen Thomas Kufen gewonnen werden. Zahlreiche Vereine hatten Ehren- und Fahnenabordnungen entsandt. Für die musikalische Umrahmung sorgte der MGV Sängerkreis Frintrop. Mandatsträger aus der Bezirksvertretung und dem Rat der Stadt waren ebenso vertreten.

„Das Gedenken und Erinnern an die Opfer der Kriege darf nicht aufhören“, so Kufen weiter. „Wir müssen es schaffen, die gewachsene Tradition des Volkstrauertages an die nächste Generation weiterzugeben – zu Ehren der Toten, zum Zeichen, dass ihr Opfer nicht vergebens war und verbunden mit dem Bewusstsein der dauerhaften Verpflichtung für Frieden, Freiheit, Demokratie und Menschlichkeit! Damit sich solche Grausamkeiten weder in unserem Land noch in Europa wiederholen! Wir trauern heute gemeinsam.“

Die Veranstaltung zum Volkstrauertag in Frintrop hat eine lange Tradition und hat immer andere Ausrichter, die das Gedenken an das große Leid, das die beiden Weltkriege über die Welt gebracht haben, erhalten. Zieht aber auch die Geschehnisse der neuesten Geschichte mit ein. Und so schloss Thomas Kufen die Gedenkansprache auch mit den Worten: „Meine Generation weiß jedoch, dass sie die Welt nicht neu erbauen wird. Aber vielleicht fällt ihr eine noch größere Aufgabe zu: Sie besteht darin, den Zerfall der Welt zu verhindern. Deshalb verstehe ich ehrendes Totengedenken als einen aktiven Beitrag für den Frieden in Europa und der Welt.“

„Das Gedenken an die Gefallenen ist für uns Mahnung, aus der Vergangenheit Schlüsse für die Gegenwart zu ziehen und danach zu handeln. Die Millionen Opfer beider Weltkriege und die neuen Opfer von Gewalt und Verbrechen nach 1945 müssen uns wieder und wieder dazu anspornen, dass wir uns für eine friedliche und gerechte Welt einsetzen“, so Thomas Kufen, der einfühlsame Worte fand.

Der Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Essen hielt die Gedenkrede und wird hier von den Vorstandsmitgliedern Horst Kerschowski (links) und Peter Berndt flankiert.

26. Juni 2012

Seniorenfahrt an den Baldeneysee

Mit fast 100 Seniorinnen und Senioren ging es in diesem Jahr auf Seniorenfahrt. Ziel bei herrlichem Sonnenwetter war zunächst die Hespertalbahn in Kupferdreh. Danach ging es zu einem gemütlichen Nachmittag und Abend in die Südtiroler Stuben am Baldeneysee. Sehr beliebt war wieder die Tombola, die mit vielen hochwertigen Preisen bestückt war.

9. Juni 2012

Wir trauern um unser Ehrenmitglied Heinrich Löbbert

In der Nacht zu heute verstarb unser Ehrenmitglied Heinrich Löbbert. Heinrich war viele Jahre lang als Geschäftsführer unseres Vereines Motor für viele Projekte. Hierfür sind wir ihm zu tiefem Dank verpflichtet. Heinrich wird immer einen Platz in unserer Mitte haben.

24. April 2012

Peter Berndt neuer Vorsitzender beim Bürger- und Verkehrsverein

- Herbert Schlotmann zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Mit mehr als 50 Teilnehmern war die diesjährige Jahreshauptversammlung des Bürger- und Verkehrsvereins Essen-Frintrop sehr gut besucht. Nach 20jähriger Zugehörigkeit zum Vorstand stellte sich der langjährige Vorsitzende Herbert Schlotmann wie angekündigt nicht mehr zur Wahl. Die Versammlung honorierte sein Wirken als Vorsitzender nach seiner Abschiedsrede mit stehenden Ovationen. Fast selbstverständlich, dass ihn der Bürger- und Verkehrsverein auch mit der Würde eines Ehrenvorsitzenden auszeichnete. Ebenfalls herzlich verabschiedet wurde der langjährige Kassierer Hermann Nelles, der mit einer Urkunde geehrt wurde.

Durch das Ausscheiden von Schlotmann und Nelles aus dem Vorstand waren Neuwahlen erforderlich. Der bisherige 2. Vorsitzende Peter Berndt wird nunmehr die Geschicke des Vereines führen. Ihm steht mit dem ehemaligen Mitglied der Bezirksvertretung Wilfried Küpper ein erfahrener 2. Vorsitzender zur Seite. Die Kassengeschäfte führen zukünftig Helmut Reichart und sein Vertreter Hans Mehring. Die Geschäftsführung liegt in den Händen von Michael Klein und dem 2. Geschäftsführer Horst Kerschowski. Beisitzer im Vorstand sind Jürgen Binder, Ralf Esser, Hermann-Josef Knotte, Winfried Kuprat, Karl-Heinz Mütze, Hermann Nelles, Heinz Schabrocker, Rainer W. Seck sowie Bernhard Tonner. Die Kassenprüfung obliegt Siegfried Hermsen und Manfred Bunte.

Der Vorsitzende Peter Berndt gab auch die nächsten Termine des Frintroper Verkehrsvereins bekannt. So findet die diesjährige Seniorenfahrt am 26. Juni statt und führt ins Hespertal. Der 47. Frintroper Martinszug wurde auf den 3. November festgelegt. Den Jahresabschluss bildet wieder das traditionelle Weihnachtskonzert mit dem Schönebecker Jugendblasorchester und dem Kirchenchor von St. Josef am 16. Dezember.



21. Januar 2012

Karl-Heinz Mütze vom Bürger-Schützen-Verein Essen-Frintrop 1919 e.V. wurde auf Schloss Borbeck zum 47. Ehrendoktor der Essener Akademie für höheren Blödsinn gekürt. Die Auszeichnung wird jährlich durch die 1. GKG Fidele Frintroper vergeben. Der närrische Rat der Akademie würdigte damit das jahrelange Engagement Karl-Heinz Mützes um das Frintroper Schützenwesen und seine Mitarbeit im Beirat des Bürger- und Verkehrsvereines.

Auf dem Foto überreicht Fidelen-Vorsitzender Günter Sprenger die Ernennungsurkunde an Karl-Heinz Mütze, der sich nun Dr. h.c. (humoris causa) nennen darf.

Der Bürger- und Verkehrsverein hat damit wiederholt seinen Ruf als "Doktorschmiede" unter Beweis gestellt. (RWS)

PLZ Suche auf onlinestreet.de

Schnell informiert:

jeden Mittwoch

von 10 bis 18 Uhr
Markt an der St. Josef-Kirche

jeden Dienstag

ab 11 Uhr
„Willst Du mit mir gehen?“ - halb- bis einstündiger Spaziergang durch den Stadtteil für Senioren. Treffpunkt: Gleisschleife

22. September 2017
Frintroper Shopping-Nacht

4. November 2017
52. Frintroper Martinszug:
Ab 17.30 Uhr zieht St. Martin durch Frintrops Straßen.

30. November 2017
Tannenbaumschmücken der Kindergartenkinder auf dem Firntroper Markt

17. Dezember 2017
36. Frintroper Weihnachtskonzert mit dem Schönebecker Jugendblasorchester und dem Essen-Steeler Kinder- und Jugendchor.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
©2017 by Bürger- und Verkehrsverein Essen-Frintrop 1922 e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.